Was Sie bedenken sollten ... 

 Katzen brauchen:

  • einen oder mehrere Menschen, der/die für sie da ist/sind und zu ihr steht - was auch geschieht

  • einen Ort/Platz der ihr Zuhause ist

  • Hygiene und medizinische Versorgung

  • je nach Alter entsprechendes Futter und frisches Wasser

  • Zeit und Verständnis

  • Liebe, Zärtlichkeit und Vertrauen

  • Verständnis um sich an das Leben "ihres" Menschen anzupassen

  • einen ruhigen Lebensabend

 Nichtwahr, so groß ist der Unterschied zu dem was wir brauchen gar nicht????????!

Gehen Sie in sich und beantworten Sie sich vor der Anschaffung einer Katze folgende Fragen:

1. Kennen Sie den Umgang mit Katzen? Erkundigen Sie sich soweit wie möglich über ihre Charaktereigenschaften. Wollen Sie eine Katze aus einem Tierheim, erkundigen Sie sich soweit wie möglich über eine Vorgeschichte. Entscheiden Sie sich für eine ängstliche Katze, gönnen Sie ihr alle Zeit der Welt, um Vertrauen zu Ihnen zu fassen.

 

2. Haben Sie trotz Ihres Berufes mindestens 2-3 Stunden Zeit am Tag für Ihre Katze? Eine Katze sollte täglich Ihre Nähe genießen dürfen. 

 

3. Haben Sie gut bedacht, dass eine Katze zwischen 12 und 20 Jahre alt werden kann? Sie sollten sich nur eine Katze anschaffen, wenn Sie sie ein ganzes Katzenleben an Ihrer Seite wünschen. Babykatzen sind zuerst sehr niedlich, aber sie werden schnell erwachsen ...

 

4. Sind Sie empfindlich, wenn es um Geruch, Haare oder auch mal Kratzspuren in der Wohnung geht? Eine Katze hinterlässt ihre Spuren in Haus und Wohnung. Sie müssen sich mit der täglichen Reinigung des Katzenklos befassen, das durchaus auch mal geruchsintensiv sein kann ... eine Katze braucht die Möglichkeit ihre Krallen zu schärfen (und vielleicht tut sie es nicht immer am Kratzbaum). Sie finden vielleicht Ihre Katze auf dem Küchentisch wieder und natürlich auch in Bett und Sofa ...

 

5. Fahren Sie häufig in Urlaub? Haben Sie dann die Möglichkeit ihre Katze einen zuverlässigen Menschen anzuvertrauen der sie in ihrem eigenen Revier versorgt oder in der Zeit zu sich nimmt?

 

6. Haben Sie bereits andere Tiere? Haben Sie bereits andere Katzen, einen Hund oder weitere Tiere? Sie sollten stets darauf achten, dass bereits vorhandene Tiere durch die neue Mitbewohnerin keinen Stress erleiden! Ist ihre Katze verträglich mit anderen Tieren und sind Ihre anderen Tier verträglich mit Ihrer neuen Katze???

 

7. Gibt es in der Familie niemanden mit Tierhaarallergie, der unter der neuen Mitbewohnerin leiden würde?

 

8. Halten Sie Ihre Katze in der Wohung oder ist ihr der Freigang zugedacht? Wählen Sie, wenn Sie eine "Hauskatze" wollen keine Katze, die den Freigang gewöhnt ist. Halten Sie Ihre Katze als Freigängerin, lassen Sie sie auf jeden Fall kastrieren und sprechen Sie mit Ihren Nachbarn. Das Leben einer Freigängerkatze birgt viele Gefahren in sich.

 

9. Sind Sie bereit eine Katze medizinisch regelmäßig versorgen zu lassen, zu pflegen und auch im Falle einer Krankheit zu ihr zu stehen? Bedenken Sie auch, dass eine alte Katze anfälliger ist, eher einen Tierarzt benötigt.

 

10. Dürfen Sie Katzen in Ihrem Haus halten? Werfen Sie einen Blick in den Mietvertrag und sprechen Sie mit Ihrem Vermieter.

 

16. Wollen alle Familienmitglieder aus Ihrer Familie eine Katze?

 

 

Beantworten Sie sich all diese Fragen gründlich. Wenn Sie ihnen zustimmen können, werden Sie mit Ihrer Katze so glücklich sein wie sie mit Ihnen. Bedenken Sie, dass es viel Katzenelend auf der Welt gibt. Tragen Sie dazu bei eine Katze glücklich und nicht unglücklich zu machen!

zurück